Anmeldung, Anfahrt & Reader

Anmeldung
Wenn ihr teilnehmen wollt, beachtet bitte, dass dies kein Uni-Seminar und keine Tagung mit Vorträgen ist. Wir beschäftigen uns mit Krahl aus einem bestimmten – sozialrevolutionären – politischen und theoretischen Interesse heraus, d. h. nicht in einem seminarmäßigen Bildungsinteresse an Krahl. Wir wollen gemeinsam Texte von Krahl verstehen und diskutieren. Dafür müssen diese vorher gelesen werden. Die zu lesenden Texte findet ihr hier auf dem Blog. Wer für dieses Krahl-Studienwochenende das allererste Mal Krahl liest, ist auch total willkommen – es geht darum, gemeinsam zu lernen.  
 
Anmeldung unter: krahl-studienwochenende ] bei [ riseup punkt net
 
Bitte nur verbindliche Anmeldungen. Wenn ihr doch absagen müsst, teilt uns das bitte sehr zeitnah mit, damit wir das den Leuten auf der Warteliste entsprechend mitteilen können. Ihr bekommt nach Anmeldung eine Bestätigung, ob ihr angemeldet seid oder auf der Warteliste. 
 
Eventuell können wir vor Ort eine Verpflegung organisieren. Bitte gebt dafür an, ob ihr vegan essen wollt. Es wird in jedem Fall sonst nur vegetarische Speisen geben.
 
Schlafplätze: Wir setzen darauf, dass ihr euch selbst um Schlafplätze in Frankfurt kümmert. Wenn das gar nicht klappt, könnt ihr euch an uns wenden, dann versuchen wir etwas zu organisieren.
Ortsbeschreibung
Freitag und Samstag abend: 
    Synnika, www.synnika.space
Niddastr. 57, U-Bahn/Tram/Bus Hauptbahnhof
Samstag tagsüber und Sonntag: 
    Protestkeller im Studierendenhaus der Uni Frankfurt auf dem    Uni-Campus Bockenheim
    U-Bahn-Station U4, U6, U7 Bockenheimer Warte
    Vom Hauptbahnhof mit der U4 zur Station „Bockenheimer Warte“
    
    Auf dem Studierendenhaus steht groß „Café Koz“ drauf. Nehmt nicht    den Eingang ins Café, sondern den linken Eingang, wo auch die Pforte    ist. Dann im Foyer in den Keller und der Ausschilderung folgen. Im    Zweifel an der Pforte nach dem „Protestkeller“ fragen. 
Reader
Die folgenden Texte von Krahl sind alle in „Konstitution und Klassenkampf“, Verlag Neue Kritik 1971. Das Buch kann man durch google-Suche als PDF finden. Es gibt verschiedene Ausgaben, die folgenden Seitenzahlen beziehen sich auf die Ausgabe von 1971. 
1. Einstiege in Krahl (wird auf dem Studienwochenende nicht diskutiert) 
„Angaben zur Person“, S. 19-30. Autobiographische Rede von Krahl vor Gericht. 
Detlev Claussen: Hans-Jürgen Krahl – Ein philosophisch-politisches Profil, unter http://www.krahl-seiten.de/claussen.pdf
2. Lektüre für das Studienwochenende
Workshop „Thesen zum allgemeinen Verhältnis von proletarischem Klassenbewusstsein und wissenschaftlicher Intelligenz“: genauer dieser Text: S. 330-347. 
Workshop Feminismus: Texte kommen noch
Workshop Krahls Adorno-Kritik: Krahl, „Der politische Widerspruch der kritischen Theorie Adornos“, S. 285-288; Krahl, „Kritische Theorie und Praxis“, S. 289-297; Adorno, Auszug aus „Marginalien über Theorie und Praxis“ (Gesammelte Schriften 10.2), Auszugs-Seiten kommen noch. 
Workshop materialistische Dialektik: „Zur Wesenslogik der Marxschen Warenanalyse“, S. 31-55. 
Workshop Krahl und die Organisationsfrage: Texte kommen noch.